Ist Schnellladen schlecht für die EV-Batterie?

Für die meisten Fahrer von Elektrofahrzeugen (EV) ist das Schnellladen eher ein zweiter Gedanke als die erste Wahl. Abgesehen von der Logistik, der Preisgestaltung und dem allgemeinen Komfort ist schnelles Laden häufig mit einer Verschlechterung der Batterieleistung verbunden. Lesen Sie alle Einführungen zu Elektrofahrzeugen online und Sie werden sehen, dass das Gleichstrom-Schnellladen keine besonders empfehlenswerte Option ist.

Obwohl sich die Batterietechnologien für Elektrofahrzeuge weiterentwickelt haben, um sie an das Hochleistungsladen anzupassen, gelten sie immer noch als Hauptverursacher einer verkürzten Batterielebensdauer. Ist Schnellladen also schlecht für die Batterie von Elektrofahrzeugen? Die kurze Antwort lautet: Nein, solange es in Maßen geschieht.

Wie funktioniert DC-Schnellladen?

Beim Gleichstrom-Schnellladen wird die Batterie eines Elektrofahrzeugs viel schneller wieder aufgeladen als beim herkömmlichen Wechselstrom-Laden. Anstatt Wechselstrom aus dem Netz in Gleichstrom innerhalb des Fahrzeugs umzuwandeln, wie dies bei Wechselstrom-Ladegeräten der Fall ist, versorgen Gleichstrom-Schnellladegeräte die Fahrzeugbatterie direkt mit Gleichstrom (DC). Dadurch wird das Bordladegerät des Fahrzeugs umgangen, was deutlich schnellere Ladezeiten ermöglicht.

Gleichstrom-Schnellladestationen haben unterschiedliche Leistungsabgaben, sind jedoch zehnmal oder mehr schneller als herkömmliche Wechselstromladegeräte. DC-Ladegeräte können die Batterie Ihres Elektrofahrzeugs je nach Kapazität in weniger als einer Stunde von 0 auf 80 % laden.

Schonen Sie die Batterie Ihres Elektroautos

Elektrofahrzeugbatterien sind das Herzstück des Antriebssystems des Fahrzeugs und ihr Zustand wirkt sich direkt auf Leistung und Langlebigkeit aus. Um die Batterie eines Elektrofahrzeugs zu schonen, müssen mehrere Faktoren berücksichtigt werden:

1: Batteriemanagementsystem (BMS): Elektrofahrzeuge sind mit hochentwickelten BMS ausgestattet, die verschiedene Parameter wie Temperatur, Spannung und Laderaten überwachen und regeln, um die Batterieleistung und Langlebigkeit zu optimieren.

2: Wärmemanagementsysteme: Robuste Wärmemanagementsysteme leiten die beim Laden entstehende Wärme ab, um eine Überhitzung zu verhindern, die zu einer Verschlechterung der Batteriezellen führen kann.

3: Ladepraktiken: Das Befolgen bewährter Ladepraktiken, wie z. B. die Vermeidung extremer Temperaturen, die Verwendung geplanter Ladevorgänge und die Einhaltung der Herstellerrichtlinien, trägt zur Aufrechterhaltung der Batteriegesundheit bei.

 

Laden Sie zu moderaten Preisen auf


Entscheiden Sie sich beim Schnellladen für moderate Laderaten, um Geschwindigkeit und Akkuzustand in Einklang zu bringen. Hohe Laderaten können übermäßige Wärme erzeugen, die den Akku belasten und mit der Zeit zu einer Verschlechterung führen kann. Konsultieren Sie das Handbuch oder die Ladespezifikationen Ihres Elektrofahrzeugs, um die optimale Laderate für Ihr Fahrzeug zu ermitteln. Einige Hersteller von Elektrofahrzeugen statten ihre Elektrofahrzeuge mit Software und Batteriebegrenzungssteuerung aus, die die Schnellladegeschwindigkeit drosselt, sobald der Ladezustand 80 % erreicht.

Vermeiden Sie extreme Temperaturen

Das Laden bei extremen Temperaturen, sei es übermäßig heiß oder kalt, kann sich negativ auf die Leistung und Gesundheit des Akkus auswirken. Hohe Temperaturen beschleunigen den Batterieabbau, während niedrige Temperaturen die Ladeeffizienz und -kapazität verringern können. Laden Sie den Akku nach Möglichkeit bei gemäßigten Temperaturbedingungen auf, um die Gesundheit der Batterie zu erhalten.

Nutzen Sie das geplante Laden

Nutzen Sie die Funktionen für geplantes Laden, die in vielen Elektrofahrzeugen verfügbar sind, um die Ladezeiten zu optimieren und eine längere Exposition gegenüber hohen Ladezustandswerten (SoC) zu vermeiden. Durch das geplante Laden können Sie Ladezeiten basierend auf Ihrem Tagesablauf festlegen und so sicherstellen, dass der Akku bei Bedarf geladen wird, ohne dass er überladen wird oder die Ladeinfrastruktur nicht ausreichend ausgelastet wird.

Befolgen Sie die Richtlinien des Herstellers

Befolgen Sie die Richtlinien und Empfehlungen des Herstellers bezüglich der Ladepraktiken, einschließlich maximaler Laderaten, SoC-Werte und Häufigkeit des Schnellladens. Für jedes Elektrofahrzeugmodell gelten möglicherweise spezifische Anforderungen und Einschränkungen, die auf der Batterietechnologie, den Wärmemanagementsystemen und anderen Faktoren basieren. Indem Sie die Richtlinien des Herstellers befolgen, können Sie die Lebensdauer und Leistung des Akkus maximieren und gleichzeitig das Risiko einer Beschädigung minimieren.